1. ÖFWSCI

Farbwellensittich Bewertungsrichtlinien

Bewertungsrichtlinien

 

Punkteabzüge

 

Punkteabzug in Pos. Farbe:

  • Grundkörperfarbe entspricht nicht der jeweiligen Farbe.
  • Bei Inos der Anflug von Blau bzw. Grün in der Körperfarbe
  • Falsche Beinfarbe
  • Gelbe Handschwingen und Schwanzfedern bei Lutino u. Lacewing

 

Punkteabzug in Pos. Zeichnung:

  • Stirnflecken u. bei Opalin, Melanin im „V“ am Rücken
  • Bei den Australischen Schecken, das Fehlen einer symmetrischen Scheckung.
  • Die verwirrende Welligkeit in der Zeichnung
  • Bräunliche Zeichnung beim Grauflügel Normal.
  • Braune Flügelzeichnung beim Hellflügel, leichte Zimtfärbung bei Opalin erlaubt.
  • Unregelmäßige Flügelzeichnung bei Opalin und Zimt Opalin
  • Opalisieren bei Normalen je nach Stärke
  • 1 Punkt: Eine dunkle Schwanzfeder beim Austr. Schecken, Rez. Schecken, Kont. Schecken, Spangle
  • 4 Punkte: Zwei dunkle Schwanzfedern beim Austr. Schecken, Rez. Schecken, Kont. Schecken, Spangle
  • je 1 Punkt je dunkle Handschwinge: beim Austr. Schecken, Rez. Schecken, Kont. Schecken, Spangle

 

Punkteabzug in Pos. Maske u. Kehltupfen:

  • je 1 Punkt je fehlendem Kehltupfen: 2 Kehltupfen können fehlen, außer bei Farbschlägen bei denen keine Kehltupfen vorhanden sein müssen,
  • Kehltupfenfarbe und Maske nicht dem Standard entsprechend
  • jegliche Kopfflecken führen zum Ausschluss

 

Punkteabzug in Pos. Form:

  • kein flacher Kopf, hohe Stirn
  • Der Schwanz gekrümmt oder abfällig
  • hängende oder gekreuzte Flügel
  • zu flache oder zu steile Haltung

Punkteabzug in Pos. Gefieder

  • Unfertiges und nicht vollständiges Gefieder
  • stumpfes Gefieder
  • 2 Punkte: fehlen von einer primären Schwanzfeder
  • 1 Punkt für jede fehlende Handschwinge, bei fehlen von mehr als 2 Handschwingen auf einer Seite = Ausschluß
  • zerstoßene Schwingen oder Schwanzfedern; zerstoßene, verdrehte, auseinander stehende, nicht ausgewachsene oder zu lange Schwanzfedern

Punkteabzug in Pos. Haube

  • Nicht der Beschreibung entsprechende Haubenform

Punkteabzug in Pos. Rosette

  • Nicht der Beschreibung entsprechende Rosetten an beiden Flügeln
  • Bei weiteren Rosetten, bzw. wenn sich die Rosetten nicht an der Schulter befinden – Ausschluss

 

Punkteabzug in Pos. Beine u. Füße

  • Federfüßigkeit
  • fehlerhafte Fuß- oder Zehenstellung
  • überlange Krallen
  • verschmutzte Beine, Zehen, Krallen

 

Punkteabzug in Pos. Kondition

  • nervöses Verhalten (kann bis zum Ausschluss führen)
  • Ausschluss: blutende Wunden beziehungsweise Blut am Gefieder, kahle Stellen an der Haut (Verkrustung, Pilzkrankheiten…), Risse u. Verletzungen am Schnabel, Verletzungen/ Entartungen der Nasenwachshaut
  • farbliche Abweichungen der Nasenwachshaut (ausgenommen Schecken)
  • verschmutzter Käfig, falscher Käfig, schmutziges Gefieder

 

 

Ausschlussgründe

  • Mangelnder Gesundheitszustand
  • jegliche sichtbare Manipulation des Gefieders (z.B. sichtbares Entfernen von überzähligen Kehltupfen…….)
  • übermäßiger Fettansatz
  • starke Abmagerung
  • ständiges Aufblähen des Gefieders
  • asthmatisches Keuchen
  • Augenverletzungen
  • blutende Wunden
  • gebrochener oder verrenkter Flügel
  • starke Gefiederlücken
  • grobe Gefiederlücken oder kahle Stellen
  • schlechter Gefiederzustand
  • zerstoßenes Gefieder
  • stark mausernde Vögel
  • verklebtes Aftergefieder
  • Fehlen der Mausaugen
  • Fehlen von mehr als 2 Kehltupfen, außer bei Farbschlägen bei denen keine vorhanden sein müssen.
  • fehlen von mehr als 2 Handschwingen auf einer Seite
  • fehlen beider langer Schwanzfedern
  • nicht Ausgefärbte Jungvögel
  • jeglicher Nackenfleck bei Nicht-Schecken
  • Überbeißer oder gekreuzter Schnabel
  • Augenfehler
  • Veränderung der standardisierten Kehltupfen, volle beim Spangle
  • Volle Körperfarbe bei A-Schecke und Grauflügel
  • Falsche Beinfarbe
  • verkrüppelte Beine
  • Fehlen einer Kralle
  • Fehlen einer Zehe
  • Versteifung eines Beines oder eine Zehe
  • geringste Anzeichen von Grindbefall
  • Milbenbefall (Vogel/Käfig)
  • doppelte Beringung
  • Kennzeichnung des Käfigs
  • Stämme: wenn nicht alle Vögel dieselbe Farbe und Zeichnung und dasselbe Geschlecht haben
  • blutende Wunden beziehungsweise Blut am Gefieder, kahle Stellen an der Haut (Verkrustung, Pilzkrankheiten…), Risse u. Verletzungen am Schnabel, Verletzungen/ Entartungen der Nasenwachshaut.
  • Bei weiteren Rosetten, bzw. wenn sich die Rosetten nicht an der Schulter befinden
  • Kahlstellen im Mittelpunkt der Haube oder Rosette